Mamas Morgen Routine

Mal ehrlich, wer von euch hat morgens Zeit (und Lust) eine Ewigkeit vor dem Spiegel zu verbringen um sich zu schminken und sich dann auch noch vor dem Kleiderschrank ein tolles Outfit zu überlegen? Nein? Niemand? Ich auch nicht! Denn sind wir mal ehrlich, wenn wir morgens aufstehen geht alles zack zack. Wenn wir schon die Kinder in saubere Klamotten gepackt haben, aufgepasst haben, dass sich alle die Zähne putzen und Haare kämmen, dann sind wir an der Reihe! Schnell duschen, irgendwas anziehen, frühstück und schnell aus dem Haus. Sieht es in etwa so bei dir aus? Dann kommt hier die Inspiration für eine neue Morgenroutine, die dir sehr viel mehr Spaß machen wird!

Punkt 1. Outfit am Abend vorher zusammen stellen

Ich kenne alle Ausreden, die gegen diesen Punkt sprechen. Aber Fakt ist: willst du souverän und professionell im Job aussehen, dann musst du es auch genau so angehen. Also leg dir dein Outfit am Abend vorher raus! Nimm dir ein bisschen Zeit dafür und mache es mit Freude. Stelle es so zusammen, dass du dich auf diesen Look freust! Und vergiss nicht auch zu überlegen, welche Schuhe und welchen Schmuck du tragen möchtest! Zeitersparnis: mindestens 10 Minuten und unzählige Nerven.

 

Punkt 2. Das Make Up muss griffbereit sein

Folgende Punkte reichen aus, um ein richtig schönes Tages Make Up zu kreieren: Concealer, Puder, Rouge, Wimperntusche, Lippenpflege. Diese 5 Punkte zaubern einen frischen Look und mal ehrlich, den brauchen wir Mamas doch meistens. =) Besorge dir genau diese Produkte und stell sie in ein Körbchen neben dein Waschbecken. Wenn du genau weißt, was du benutzen kannst, dann geht es auch in einem super Mama Turbo Tempo!

 

Punkt 3. Haare

Die Frisur wird in den meisten Fällen vernachlässigt. Wir Mamas lieben mit dem Mama Bun, einen Knoten hoch oben auf dem Kopf. Ich habe auch Wochen mit dieser „Frisur“ verbracht. Aber das ist definitiv keine Frisur für den Job. Wer nimmt uns mit dem Mama Bun schon ernst?! Daher mein Tipp: Überlege dir 2 ganz schnelle Frisuren die du morgens ohne großes Überlegen machen kannst. Wenn du vorbereitet bist, dann kann dich so ein Bad Hair Day nicht mehr schocken. Dann schüttelst du ganz entspannt deine Notfall Frisur aus dem Ärmel und bist fertig.

Punkt 4. Einmal setten

Das ist kein spirituelles BlaBla. Es ist erwiesen, dass wenn wir uns morgens einen Fokus für den Tag setzen wir sehr viel klarer durch den Alltag gehen. Also suche dir 1 Minute Ruhe, atme 3 mal tief durch, überlege dir genau was du an diesem Tag erreichen willst oder wer du sein willst und dann geh gestärkt da raus und hab einen mega Tag.

Leave a Reply