Show your inside out

Wer bist du wirklich?

Was wäre, wenn wir unser volles Potential zeigen würden?

Wenn wir wüssten, zu was wir alles in der Lage sind? Und wenn wir uns trauen würden, das auch zu zeigen?

Wenn wir anderen Menschen zeigen würden, was wirklich in uns schlummert?!

Hast du auch schon mal davon geträumt, einfach das Outfit zu tragen was du dir wünscht, ohne zu denken „was sagen wohl die Anderen dazu“? Oder so cool oder sexy auszusehen wie eine Freundin. Oder vielleicht einfach den Kleiderschrank von jemand Anderem zu haben?

 

Du selbst zu sein, ist wahrscheinlich der schwierigste Punkt, den es gib.

Oberflächliches blabla können wir alle. Outfits zu tragen, die alle tragen, fällt uns ebenfalls nicht schwer.

Aber du selbst zu sein, deine Ansichten zu vertreten, deinen eigenen Look aufzubauen, das alles ist nicht so einfach. Weil man plötzlich verletzlich ist. Unsicher, ob die Anderen das gut finden.

Der Mensch strebt grundsätzlich danach, anderen zu gefallen. Nach Anerkennung. Wir tun alles was wir tun nur aus 2 Dingen

  1. Um Schmerz zu vermeiden
  2. Um Freude zu erfahren

Du willst nicht belächelt werden für deinen Look. Und du willst dazu gehören. Diese Punkte fallen unter Schmerz vermeiden. Wir wollen nicht abgelehnt werden, sondern dazu gehören. Wenn du nun aber erkennst, das da noch viel mehr in dir steckt, als einfach nur Schmerzvermeidung! Wenn du erkennst, dass es Freude macht, sich mehr und mehr zu zeigen, den eigenen Look zu gestalten und sich auch modisch zu entwickeln, dann handelst du, um Freude zu erfahren. Und dann beginnst du damit, zu erkennen und zu zeigen, was in dir steckt!

Wir alle brauchen so viel Selbstbewusstsein, damit wir uns mehr um Punkt 2 kümmern können. Denn mal ehrlich, Punkt 1 ist ein wichtiges Ziel, aber Punkt 2 ist es doch, warum das Leben spaß macht! Wie kannst du also nun beginnen, von dem angepassten Verhalten und dem angepassten Look weg zu kommen und mehr und mehr dich selbst zum Ausdruck bringen? Hier meine 3 Schritte zu ein bisschen mehr Individualität:

 

Verstehe, wer du sein willst

Wie willst du sein? Um was genau geht es dir? Wie willst du wirken? Wie willst du aussehen? Achtung: Hier geht es nicht darum, zu sagen „Ich will aussehen wie Jennifer Lopez“, sondern es geht um den Look den du dir wünscht. Der Unterschied ist, bei einem Look ist es total egal, welche Größe du hast oder welche Figurform. Looks sind auf JEDE Person übertragbar.

Beginne an die neue Version von dir zu glauben

Zunächst magst du dir merkwürdig vorkommen oder dich nicht richtig trauen, mit dem neuen Look raus auf die Bühne des Lebens zu treten. Daher beginne daran zu glauben, dass das was du da siehst DU bist. Das bist sogar sehr viel mehr DU, als je zuvor. Denn bisher hast du dich lediglich der Masse angepasst. Das warst nicht DU! Den Look den du dir erträumst, das bist DU!

Erkenne, welche Kleidung dir gut tut und was genau dich stärkt

Im letzten Schritt geht es darum, auszuprobieren, was denn nun wirklich deine Schnitte und Längen sind. Dieser Punkt benötigt ein wenig Geduld, denn es ist manchmal gar nicht so einfach die eigene Figur richtig einzukleiden. Sei nicht so kritisch mit dir und vergiss nicht, dass lediglich einige Schnitte nichts für deine Figur sind. Deine Figur ist nicht das Problem, sie ist hervorragend. Du benötigst vielleicht nur einen anderen Schnitt oder eine andere Länge. So what, such weiter und kaufe nur, was dir wirklich zu 100% gefällt.

 

Be yourself

liebe Grüße Dunja

Leave a Reply